sternakind

sternakind


Startseite






Links












gegen das alte akw

morgen werde ich mich hier politisch betätigen.

 

ich werde an einem picknick gegen das akw teilnehemen.

es hat schon seit 1990 risse, die inzwischen um mehr als einen meter gewachsen sind und sollte in den nächsten jahren abgeschalten werden.

stattdessen möchten sie eine unbefristete bewilligung, es weiter laufen zu lassen.

 

 

ich muss mich dringend noch in b. anmelden.

dabei bekommt man dann auch die tabletten, die man bei einem umfall schlucken soll.

31.7.08 15:49
 


Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


flo / Website (15.9.08 19:28)
ich wollte es schon irgendwann schreiben, aber es ist mir erst jetzt eingefallen.

in der schule hatten wir einmal eine diskussion ueber akw´s.
seitdem stehe ich dem thema ein wenig anders gegenueber.

jemand vertrat naemlich die meinung, dass manche staaten zum abdecken der benoetigten energie nur zwei moeglichkeiten haetten: akw´s oder kohlekraftwerke.
es ist erwiesen, dass kohlekraftwerke trotz guter filter laengerfristig gesehen eine umweltbombe sind [zudem gibt es in den meisten kohlekraftwerken dieser laender - ich glaube, wir sprachen damals von laendern des ostens] und das risiko, respektive die auswirkungen in sehr vielen faellen nicht kalkulierbar sei.

die technik von atomkraftwerken hingegen sei jedoch schon derart ausgereift, dass das risioko durchaus kalkulierbar ist und auch kalkuliert werden sollte.

die entsorgung des atom-muell kam dann zur sprache.
man meinte, es gaebe methoden, atommuell gerecht zu entsorgen. ihn zum beispiel in die sonne schiessen [was angeblich sogar finanzierbar waere], oder ihn zu zerkleinern und ihn in glas einzuschweissen, um ihn daraufhin am meeresgrund zu versenken. die abgegebene strahlung waere dann angeblich so gut wie nicht messbar und bis sich das glas am meeresgrund abgeschliffen haette, waere die strahlung dann nicht mehr vorhanden. angeblich waere auch das finanzierbar.

bitteschoen, ich weiss es ja nicht, aber ich glaube durchaus, dass akw´s nicht unbedingt die schlechteste loesung sind [aber mit sicherheit auch nicht die beste, wie ich glaube].
man muesste nur die varianten gegeneinander abwiegen und die machbarkeit errechnen.


flo / Website (15.9.08 19:29)
was aber nicht heisst, dass ich ein befuerworter von akw´s bin.
ich wuerde eher das gegenteil behaupten.
aber ich steh dem thema halbwegs neutral gegenueber. es kommt nur darauf an, wie man es angeht, wie ich finde.


sternakind (19.9.08 12:05)
nun, zu deinem vorschlag mit dem glas habe ich meinen Geologen-Mitbewohner einmal befragt.
Also:
Wenn man das Glas nur schon an den Meeresboden transportieren würde, würde es springen, da es diesen enormen Temperaturunterschied von etwa 50° C nicht aushalten könnte. Zudem wäre die Gefahr, dass es dort unten kaputt geht viel zu gross. Nicht zuletzt sind schliesslich Meeresböden keinesfalls ruhige Zonen. Auch dort ist, oder gerade dort ist der Boden sehr aktiv.

Er sagt, es gäbe noch keine Endlösung für den Atommüll. Die Erde ist ja ständig in Bewegung, was einfach überall viel zu gefährlich ist.

Ich bin auch gegen Kohlekraftwerke. Glücklicherweise gibt es inzwischen sehr viel mehr Alternativen. Doch gerade weil es so viele sind und wohl ein regelrechter Flickenteppich, werden sie nicht umgesetzt. Oder weil die Kosten höher eingeschätzt werden.
Ich denke an Sonnenenergie, Windenergie, Wasserenergie und nicht zuletzt die 2000-Watt-Gesellschaft.

Grüss dich lieb
sternakind


flo / Website (21.9.08 21:15)
ich bin auch sehr fuer erneuerbare energie und der weiterentwicklung [forschung] solcher.

manchmal denke ich mir, dass ich mein leben nicht richtig lebe, weil ich die welt zu wenig veraendere.

aber auf der anderen seite lebe ich oft so, wie ich die welt gerne haette [ich glaube, wuerde das jeder tun, waere es gar nicht einmal so schlecht].

meint die 2000-watt-gesellschaft, dass der einzelne nicht mehr energie am tag verbraucht als 2000 watt?

dann bin ich vielleicht sogar einer dieser erdenbuerger. schwer zu sagen. aber viel energie verbrauche ich wohl nicht, denke ich. hm... ich koennte es einmal ausrechnen.

...

ui. also an gas verbrauche ich taeglich 20,08 kilowattstunden und strom 2,00 kilowattstunden. das ist dann wohl zu viel, hm?


sternakind (22.9.08 11:51)
nein, die 2000 watt leistung beziehen sich auf einen permanenten durchschnitt.
in europa sind wir etwa auf 6000 watt, was aber ohne einschränkunen in der lebensqualität massiv zu senken möglich wäre.
vielleicht magst du da mal schauen:
http://www.novatlantis.ch/index.php?id=5

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de